Allgemeine Informationen




Unsere Route verläuft zunächst dem Alpenkamm entlang bis auf die Höhe Montelimar, überquert dann das Rhonetal, streift den oberen Teil der Ardecheschlucht und erreicht den Oberlauf des Tarn. Mit einem Abstecher auf das Hochplateau Causse Mejac folgen wir dem Fluss und  durchqueren den Parc du Haut Languedoc. Der Pic Noire, ein  lohnenswerter Ausflug mit Aussicht bis zu den Pyrenäen sollte nicht ausgelassen werden. Ebenso ein Stadtbummel in Carcassonne mit seiner Cite. Über welliges Gelände - Wein und Ackerbau dominieren hier - erreichen wir die Pyrenäen. Deren Überquerung entlang der Tour de France Pässe ist z.T. etwas autoreich, besonders Pas de la Casa und Andorra. Danach folgt eine eindrucksvolle Etappe durch die einsame Sierra Cadi und von da geht es am Kloster Montserrat vorbei zu unseren Ziel, nach Barcelona.



Anreise         IC Zürich - Genf; Velotransport problemlos
Rückreise     Flug Barcelona - Zürich (Swissair) Velotransport 75'000 Ptas
Reisezeit       8.-17. August (9 Tage)
Temperatur   30 - 35 C

Länge der Tour
1365 km 22'000 Höhenmeter (kaum ein flacher Meter)
Strassen
In Frankreich und Spanien sehr viele kleine Strassen mit sehr wenig Verkehr. Strassenbelag teilweise etwas rauh ansonsten sehr guter Strassenzustand.
Karten:
Frankreich     Michelin 1:200'000 Blatt 244, 240, 235
Spanien         Michelin 1:400'000 Blatt 443

Ausrüstung        Rennräder; 18 Gänge, Kettenblätter: 53/39, Ritzel: 12/25
Gepäck              Rucksack 5 kg; plus Kreditkarten
Unterkunft
Hotels, teilweise Vorreservation an Morgen, in Frankreich empfohlen bei später Ankunftszeit;
in Spanien: im allgemeinen in Landesinneren keine Probleme,  achtung auf Feiertage

Pannen: Keine!



Ein Kapitel aus Radlers Traumbuch
Geschrieben von

Regula & Alois